PlÀne und Bauvorhaben


Unsere Tierauffangstation ist in die Jahre gekommen. Mehrere GebĂ€ude auf dem stadteigenen GelĂ€nde haben nur provisorischen Charakter, sind nur zum Teil an das Wasser- und Abwassernetz angeschlossen und die TierunterkĂŒnfte entsprechen nur noch bedingt den geltenden Standards fĂŒr artgerechte Unterbringung, auch wenn wir bereits versucht haben, die vorhandenen RĂ€umlichkeiten zu optimieren. Die Stromheizung kostet Unsummen, die Laufwege auf dem GelĂ€nde verschlingen viel Arbeitszeit. Auch die Arbeits- und SanitĂ€rbereiche fĂŒr die BeschĂ€ftigten sind nicht mehr zeitgemĂ€ĂŸ. Kurzum: Die Tierauffangstation muss dringend modernisiert werden. Und wir mĂŒssen versuchen, uns finanzielle Hilfe und Helfer zu organisieren. UngeklĂ€rtes Bau- und Planungsrecht verzögerte das Vorhaben, jetzt gibt es aber grĂŒnes Licht. Die im vorigen Jahr vom Freistaat bewilligten Fördermittel fĂŒr den Neubau einer Hundezwingeranlage soll nun als Erstes in diesem Jahr umgesetzt werden. Auch der Umbau des sogenannten Welpenhauses zur neuen KatzenquarantĂ€ne ist noch fĂŒr 2019 geplant, die Finanzierung allerdings noch nicht geklĂ€rt. DarĂŒber hinaus, so ist im Moment der Planungsstand, soll die Station um Fertigcontainer ergĂ€nzt und erweitert werden. Voraussichtlich zwei könnten noch in diesem Jahr angeschafft werden.

Sowohl bei den Baumaßnahmen als auch bei ArbeitseinsĂ€tzen brauchen wir immer tatkrĂ€ftige UnterstĂŒtzung wie auch materielle Hilfe. Wir suchen Sponsoren, Spender und Leute, die selbst mit anpacken möchten. Interessiert? Bitte melden Sie sich bei uns! Wir freuen uns auf Sie!


11. MĂ€rz 2019

FrĂŒhjahrsputz